Currencies
Language
    Security-Shop Security EN

Hotline
+49 (0)911 774429
Mo. - Fr. 09 - 17 Uhr

Back to Top

CS-Abwehrsprays

CS Spray - Was kann es leisten?

CS Gas oder CS Spray basiert auf dem Wirkstoff Dichlorbenzylidenmalonsäuredinitril und hat einen reizenden Effekt auf Schleimhäute, Augen und Atemwege. In der Folge führen Kontakt und Einatmen zu tränenden Augen, Husten, Juckreiz und Rötungen. Durch den sofortigen Eintritt der Wirkung wird der Angreifer von weiteren Handlungen abgehalten. Dies gibt Privatpersonen die Gelegenheit zur Flucht oder die nötige Zeit, um Hilfe zu rufen. Sicherheitsbeamte oder -personal können während der Desorientierung des Aggressors zur Fixierung übergehen, ohne dabei selbst in Gefahr zu geraten. 
Der Effekt, den das CS Spray hat, ist jedoch individuell verschieden.

Vorzüge und Nachteile des CS Sprays

CS Gas ist kostengünstig, freiverkäuflich und kann ohne Waffenschein geführt werden. Damit ist es ideal für Privatpersonen, die sich häufig in unsicheren Gegenden bewegen und einen griffbereiten Selbstschutz mitführen möchten. Zudem ist das CS Spray in Deutschland nicht nur zur Tierabwehr zugelassen, sondern darf in Gefahrensituationen auch gegen Menschen eingesetzt werden. 
Die modernen Varianten verfügen über praktische Befestigungen, die das Schutzprodukt direkt am Gürtel bereithalten oder die Taschenlampe mit einer Zusatzfunktion ausstatten. Als Alternative zum Spray finden sich in unserem Sortiment auch CS-Reizstoff-Pistolen, deren Patronen einen sehr gezielten Einsatz erlauben. Das Verwehen des Wirkstoffs durch Luftzug oder Wind muss hier also nicht befürchtet werden. 
Aufgrund der individuellen Wirkung des CS Sprays kann es jedoch mehr oder weniger einschränkende Effekte erzeugen. Aus diesem Grund und möglichen ernsthaften gesundheitlichen Folgen wird CS Gas bei professionellen Einsätzen zunehmend gegen Pfefferspray ausgewechselt.

2 Artikel

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge


 

+ open/close